Die bei­den CDU-Land­tags­ab­ge­ord­ne­ten aus dem Kreis Ahr­wei­ler, Gui­do Ernst und Horst Gies, set­zen sich dafür ein, dass der Sin­zi­ger Stadt­teil Bad Boden­dorf sei­nen voll­stän­di­gen Namen behal­ten darf. Die Christ­de­mo­kra­ten befin­den sich damit nach eige­nem Bekun­den in Über­ein­stim­mung mit aktu­el­len Bera­tungs­er­geb­nis­sen von Gre­mi­en der Stadt Sin­zig. Dem Ver­neh­men nach soll eine Reso­lu­ti­on des Stadt­ra­tes die glei­che Stoß­rich­tung haben. 

Auch der Kreis- und Umwelt­aus­schuss hat­te bereits am letz­ten Mon­tag auf Initia­ti­ve der CDU Land­rat Dr. Jür­gen Pföh­ler gebe­ten, sich ent­spre­chend beim Land ein­zu­set­zen. Gui­do Ernst und Horst Gies dazu: ‘Was in den rot-grün regier­ten Bun­des­län­dern Nie­der­sach­sen und Nord­rhein-West­fa­len mög­lich ist, muss auch in Rhein­land-Pfalz mach­bar sein’. Sie ver­wei­sen dar­auf, dass in die­sen Län­dern der Namens­zu­satz ‘Bad’ auch wei­ter­hin geführt wer­den kann, auch wenn die Grund­la­ge für das Heil­bad­p­rä­di­kat nicht mehr besteht. Die CDU-Par­la­men­ta­ri­er regen daher an, das Kur­or­te­ge­setz oder geeig­ne­te ande­re Rechts­nor­men des Bun­des­lan­des um einen ent­spre­chen­den Pas­sus zu ergänzen.