In Zusam­men­ar­beit mit dem Lan­des­be­trieb Mobi­li­tät Rhein­land-Pfalz und der Stadt Bad Neuen­ahr-Ahr­wei­ler wird der Krei­sel am Nie­der­tor nun bis zum Jah­res­en­de umge­setzt wer­den kön­nen. Hier­über freut sich beson­ders Orts­vor­ste­her Horst Gies MdL und der gesam­te Orts­bei­rat, da dies eine Maß­nah­me ist, die schon zu Zei­ten sei­nes Onkels Hel­mut vor über 30 Jah­ren in die Pla­nun­gen mit auf­ge­nom­men wur­de und nun end­lich rea­li­siert wer­den kann. Damit ver­bun­den wird es Que­rungs­mög­lich­kei­ten für Fuß­gän­ger über die Fried­rich­stra­ße und die Wil­helm­stra­ße geben. Mit einer Bau­zeit von etwa drei Mona­ten, ver­bun­den mit der neu­en Stra­ßen­be­leuch­tung, wird die­se Maß­nah­me am kom­men­den Mon­tag im Ahr­wei­ler Orts­bei­rat und eine Woche spä­ter bereits im Stadt­rat behan­delt werden.

Im Rah­men der all­jähr­li­chen Stadt­be­ge­hung mit dem ers­ten Bei­geord­ne­ten der Kreis­stadt Det­lev Koch (l.) und sei­nen Mit­ar­bei­tern konn­te sich Orts­vor­ste­her Horst Gies (2.v.r.) bereits ein ers­tes Bild von den geplan­ten Maß­nah­men vor Ort machen. Eine Bau­maß­nah­me, die aus sei­ner Sicht schon längst über­fäl­lig war und die nun durch die gute Zusam­men­ar­beit mit der Stadt und Gesprä­chen beim LBM nach Jahr­zehn­ten zu rea­li­sie­ren ist.