Die CDU-Kreis­tags­frak­ti­on bean­tragt für den Kreis­haus­halt 2016, die Kreis­jä­ger­schaft dar­in zu unter­stüt­zen an beson­ders wild­un­fall­träch­ti­gen Stre­cken­ab­schnit­ten von Kreis­stra­ßen blaue Wild­warn­re­flek­to­ren anzu­brin­gen. Dadurch wer­de, wie ein Pro­jekt in Baden Würt­tem­berg gezeigt habe und wie auch schon eini­ge Ver­suchs­stre­cken im Kreis Ahr­wei­ler bewei­sen, die Sicher­heit im Stra­ßen­ver­kehr für die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger deut­lich erhöht.

MdL Horst Gies weist dar­auf hin, dass die Kreis­jä­ger­schaft Ahr­wei­ler schon seit eini­ger Zeit ehren­amt­lich Wild­warn­re­flek­to­ren ent­lang beson­ders wild­un­fall­träch­ti­ger Stre­cken­ab­schnit­te anbringt. Allein in die­sem Jahr wur­den im Kreis­ge­biet bereits 2.000 Leit­pfos­ten an klas­si­fi­zier­ten Stra­ßen mit sol­chen Reflek­to­ren ver­se­hen. Die Reflek­to­ren wer­den in der Dun­kel­heit von den Schein­wer­fern der vor­bei­fah­ren­den Fahr­zeu­ge ange­strahlt und leuch­ten blau auf. Die­ses blaue Licht wird durch das Wild als Warn­si­gnal wahr­ge­nom­men und hält die Tie­re davon ab, die Stra­ße zu über­que­ren. Auf die­se Wei­se kön­nen gefähr­li­che Wild­un­fäl­le mit den damit ver­bun­de­nen Fol­gen ver­mie­den wer­den. Das Anbrin­gen der Reflek­to­ren ist damit ein wich­ti­ger Bei­trag, um die Ver­kehrs­si­cher­heit auf den Kreis­stra­ßen deut­lich zu erhö­hen. Des­halb bean­tragt die CDU-Frak­ti­on, so ihr Vor­sit­zen­der Karl-Heinz Sund­hei­mer, die Kreis­jä­ger­schaft dar­in zu unter­stüt­zen, an den beson­ders wild­un­fall­träch­ti­gen Stre­cken­ab­schnit­ten von Kreis­stra­ßen blaue Wild­warn­re­flek­to­ren anzu­brin­gen. Die Kos­ten für einen blau­en Reflek­tor belau­fen sich auf rund fünf Euro pro Stück. Der Lan­des­jagd­ver­band hat das Land Rhein­land-Pfalz auf­ge­for­dert, auch an Lan­des­stra­ßen in die­ser Wei­se tätig zu werden. 

Die Finanz­mit­tel möch­te sie aus dem Teil­haus­halt 13, Pro­dukt 5420 Kreis­stra­ßen ent­neh­men, wo unter ande­rem 300.000 EUR für die Unter­hal­tung der Kreis­stra­ßen ein­ge­plant sind. So wür­den kei­ne zusätz­li­chen Kos­ten im Haus­halt ent­ste­hen. Man könn­te, so die CDU, in 2016 z.B. 1000 Reflek­to­ren kau­fen. Ein Reflek­tor kos­tet fünf Euro. 

Der Lan­des­jagd­ver­band hat das Land auf­ge­for­dert auch an Lan­des­stra­ßen in die­ser Wei­se aktiv zu wer­den. Der CDU-Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Horst Gies will in die­ser Ange­le­gen­heit ein­mal nach­fra­gen. ‘Auf jeden Fall geht der Kreis in die­ser, die Sicher­heit auf der Stra­ße betref­fen­den Fra­ge, mit gutem Bei­spiel vor­an’, so Frak­ti­ons­spre­cher Karl-Heinz Sundheimer.